oben_03

24. September 2018

Eingeklemmt

In der Nacht zum Sonnabend hat die Feuerwehr in Norderstedt einen schwerverletzten Mann aus[mehr]

24. September 2018

Versicherungsbetrüger

Das Amtsgericht in Norderstedt verurteilte einen 54-Jährigen zu einer Bewährungsstrafe, weil er als[mehr]

24. September 2018

Mitstreiter gesucht

Die Seniorenunion Norderstedt sucht weitere Mitstreiter. Die Gruppe trifft sich einmal im Monat zum[mehr]

11. Januar 2018

neuer Radfahrstreifen

Die Berliner Allee soll im Bereich Ochsenzoller Straße und Kreisel Kohfurth einen Radfahrstreifen erhalten.

Mitte September hatte die Stadt den Anwohnern zwei Varianten vorgestellt, einmal einen Radfahrstreifen und einmal einen Radweg. Laut Verwaltungsvorlage soll nun im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr die Entscheidung zugunsten des Radfahrstreifens fallen. Unabhängig von dieser Variante würden  in beiden Fällen  25 Parkplätze gestrichen werden. Dies hätten zumindest die 40 Teilnehmer der Info-Veranstaltung nicht als Problem angesehen, heißt es dazu weiter in der Vorlage. Vielmehr sei ihnen der Erhalt der Bäume und der Parkplätze beim Arzt wichtig gewesen. Der vielfach geäußerte Wunsch auf der Berliner Allee Tempo 30 einzuführen, wurde jedoch abgewiesen. Der neue Fahrradstreifen soll farblich abgehoben sein. Die Kosten belaufen sich auf rund 900.000 Euro, wobei der Bund 70 Prozent tragen würde. Die öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Verkehr beginnt am 18. Januar um 18.15 Uhr im Rathaus.