oben_03

21. Januar 2019

brennender Mist

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Garstedt und Glashütte waren am gestrigen Sonntag fast 12 Stunden[mehr]

21. Januar 2019

Fahrerflucht

Ein Fall von Fahrerflucht beschäftigt die Polizei in Kisdorf. Nach bisherigem Stand der[mehr]

21. Januar 2019

Prozess

Wegen des Verdachts des Betrugs muss sich an diesem Donnerstag ein 47 Jahre alter Mann vor dem[mehr]

09. August 2018

neuer Leiter

Der langjährige Ärztliche Leiter Rettungsdienst im Kreis Segeberg, Dr. Boris Friege, übergibt sein Amt zum Jahresende an Dr. André Gnirke.  Im Rahmen des Beitritts des Kreises Segeberg zur Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein, kurz RKiSH, übernimmt dessen Ärztlicher Leiter dann auch die Aufgaben von Friege. Friege wird ab Januar 2019 wieder in Vollzeit als Fachdienstleiter im Gesundheitsbereich des Gesundheitsamtes des Kreises tätig sein. Dies entschied nun Landrat Jan Peter Schröder. Der Wechsel gewährleiste laut Pressemitteilung eine einheitliche Einführung notfallmedizinischer Standards und Arbeitsweisen in allen fünf Kreisen der RKiSH. Wie bereits mehrfach berichtet, übernimmt der RKiSH den Rettungsdienst für den Kreis Segeberg, für den bisher der KBA Norderstedt und das DRK zuständig waren.