oben_03

20. Juni 2018

Asylbewerber

Innenminister Hans-Joachim Grote hat jetzt in einer Landtagsrede bekräftigt, dass die freiwillige[mehr]

20. Juni 2018

Urteil

Im Prozess um einen brutalen Raubüberfall in Norderstedt hat das Kieler Landgericht am Mittwoch[mehr]

20. Juni 2018

falsche Polizisten

Am Freitag haben die Beamten der Polizeistation Henstedt-Ulzburg mit Unterstützung der Kollegen aus[mehr]

06. Dezember 2017

Geld für Schulen

100 Millionen Euro fordert die CDU-Fraktion für die Sanierung der Norderstedter Schulen. Nach Meinung der Christdemokraten schiebe die Stadt im Bereich Schulen einen riesigen Investitionsberg vor sich her. Ein Beispiel sei das Schulzentrum Süd, dass aufgrund seiner Bauweise hohe Energiekosten produziere. Hier favorisiert die CDU einen Neubau, der wohl teurer als eine Totalsanierung sei, sich aber durch sinkende Unterhaltskosten dennoch rechne. Insgesamt rechnet die CDU-Fraktion mit Investitionskosten für alle Schule von über 100 Millionen Euro. Diese Summe sei aus dem laufenden Haushalten nicht zu finanzieren, wohl aber aus dem Sondervermögen. Dieses belastet den Haushalt nur mit den direkten Kosten für Zinsen und Tilgungen. Die Verwaltung soll nun einen konkreten Vorschlag zur Bildung eines solchen Sondervermögens ausarbeiten. Zudem soll genau dargestellt wird, wie die Ausgaben aus dem Sondervermögen kontrolliert werden können.