oben_03

14. Dezember 2018

Beteiligungsverfahren

Das Land Schleswig-Holstein will den Landesentwicklungsplan fortschreiben. Das[mehr]

14. Dezember 2018

Netzwerk wächst

Das NeNo-Netzwerk wächst und wächst. Bei der Info-Veranstaltung zur Eröffnung einer neuen Gruppe in[mehr]

13. Dezember 2018

Ausstellung

Die Gemeinschaftsschule Ossenmoorpark und das Lise-Meitner-Gymnasium haben sich anlässlich der[mehr]

13. September 2018

gegen Plastikmüll

Das Thema Vermeidung von Plastikmüll beschäftigt sowohl die Grünen als auch die FDP – beide Fraktionen stellen zudem entsprechende Anträge im Umweltausschuss, der das nächste Mal am 19. September tagt. Die Grünen fordern darin den Verzicht auf Einweg-Plastikgeschirr. Und zwar bei allen Veranstaltungen auf städtischem Grund, zu dem auch der Stadtpark gehört. Ebenso schließen die Grünen auch Feiern der Feuerwehr oder gemeinnütziger Vereine mit ein. Nach dem Willen der Grünen müssen sich künftig die Veranstalter verpflichten nur noch Mehrweggeschirr und Bestecke anzubieten. Die FPD fordert dagegen lediglich den Verzicht auf Plastik- Strohhalme – und dies auch nur bei städtischen Veranstaltungen und politischen Sitzungen. Zudem soll nach Ansicht der Liberalen ein völliger Verzicht auf Kunststoff-Geschirr und Besteck angestrebt werden.