oben_03

23. Mai 2018

Feuerwehrreport

21 Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Neuen Weg in Henstedt-Ulzburg mussten heute früh von der[mehr]

23. Mai 2018

Diebstahl

Gleich zwei hochwertige Mercedes-Geländewagen sind in der Nacht zum heutigen Mittwoch in[mehr]

23. Mai 2018

Prozess

Drei Männer im Alter von 28, 42 und 45 Jahren müssen sich am Freitag vor dem Schöffengericht[mehr]

18. Mai 2017

Geflügelpest

Aufatmen bei Geflügelhaltern: Die Stallpflicht wird zum Wochenende vollständig aufgehoben. Auch Ausstellungen und -märkte sind dann wieder erlaubt. Die Geflügelpest ist damit offiziell für beendet erklärt. Hühner, Gänse, Enten und Co. dürfen wieder ins Freie.

Im Kreis Segeberg wurde die Geflügelpest am 19. April zum letzten Mal amtlich festgestellt. Im Mai wurden in ganz Schleswig-Holstein keine Geflügelpest-Erreger mehr nachgewiesen. Auch bundesweit gab es zuletzt nur noch vereinzelte Fälle.

Anfang November des vergangenen Jahres gab es im Kreis Segeberg den ersten Geflügelpest-Fall. Insgesamt waren es bis zur jetzigen Aufhebung 15 Fälle. Neun Tiere davon waren Wildvögel, die aber außerhalb der so genannten Risikogebiete gefunden wurden. Zu den Risikogebieten zählen unter anderem bestimmte Uferbereiche von Seen und Flüssen. Zu Spitzenzeiten waren im Kreis 82 der 95 Gemeinden gleichzeitig von Restriktionszonen betroffen.

Aber auch wenn die Stallpflicht nicht mehr gilt: Zur Vorsorge sind weiterhin die stets erforderlichen „Bio-Sicherheitsmaßnahmen“ einzuhalten.