oben_03

23. Juli 2019

Vollsperrung

Der Bahnübergang Kirchweg in Henstedt-Ulzburg muss wegen Gleisbau- und Asphaltierungsarbeiten von[mehr]

23. Juli 2019

schwerer Unfall

Ein 25 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum heutigen Dienstag bei einem Unfall auf der Strecke[mehr]

23. Juli 2019

schneller fertig

Die Sanierungsarbeiten der Harksheider Straße zwischen Norderstedt und Wilstedt sind deutlich[mehr]

10. Juli 2019

Forderung

Der Zoll überprüfte im vergangenen Jahr im Kreis Segeberg genau 94 Betriebe des Gastgewerbes auf Schwarzarbeit, Sozialbetrug und auf die Einhaltung von Mindestlöhnen. Dabei deckten sie in drei Fällen einen Verstoß gegen den Mindestlohn auf, teilte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Hamburg-Elmshorn, kurz NGG,  heute mit. Dabei beruft sich die Gewerkschaft auf eine Auswertung des Bundesfinanzministeriums für die Bundestagsabgeordnete Beate Müller-Gemmeke. Dass immer noch Unternehmen gegen geltende Mindestlöhne verstoßen, wird von der NGG scharf kritisiert. In diesem Zusammenhang fordert die NGG mehr Zoll-Kontrollen und eine entsprechende Aufstockung des dafür notwenigen Personals.