oben_03

04. Dezember 2019

Sitzung

Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr befasst sich auf seiner morgigen Sitzung erneut mit[mehr]

04. Dezember 2019

Bauarbeiten

Teile der Quickborner Straße erhalten am kommenden Wochenende eine neue Asphaltdecke. Aus diesem[mehr]

04. Dezember 2019

Prozess

Erneut befasst sich das Schöffengericht Norderstedt am morgigen Donnerstag mit einer Reihe von[mehr]

15. November 2019

erster Kältetoter?

Heutet startet in Norderstedt wieder das Winternotprogramm. Drei Container nahe der Tagesaufenthaltsstätte, kurz TAS, stehen Obdachlosen in den Wintermonaten als Schlafmöglichkeit zur Verfügung. Bis zu 20 Personen können untergebracht werden. Der Kontakt und die Zuteilung erfolgt durch die TAS selbst. So sollen Obdachlose vor dem Kältetod in der Nacht geschützt werden.

Doch laut Jana Meier, Leiterin der TAS, sind nicht nur Erfrierungen eine Gefahr für die Wohnungslosen, sondern auch Erkältungen und ein geschwächtes Immunsystem.

Dem ist vermutlich auch der Hinz & Kunzt-Verkäufer Jan erlegen. Am vergangenen Sonnabend, dem 9. November, ist der 63jährige Obdachlose tot in einer öffentlichen Toilette hier in Norderstedt aufgefunden worden. Jan lebte mit einem Freund in einem Zelt. Einen Platz im Winternotprogramm der TAS hätte er ab heute sicher gehabt.

Die Todesursache ist noch unklar. Bisher gab es keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Ob Jan der erste Kältetote in Norderstedt ist, wird der Obduktionsbericht, den die Kripo in Auftrag gegeben hat, klären.